Stadt Uslar

Uslar WappenStadt Uslar – die Solingstadt – ist eine deutsche Kleinstadt und Mittelzentrum am südwestlichen Rand des Sollings im niedersächsischen Landkreis Northeim und ein staatlich anerkannter Erholungsort.

Ob im kulturellen Bereich oder im Freizeitsektor, als Fachwerk- und Einkaufsstadt – hier ist viel zu entdecken.

Der große Reichtum ist der Solling, ein Mittelgebirge mit seinen weiten Mischwäldern und sanften Hügeln. Der bis über 500 Meter ansteigende Solling ist zu jeder Jahreszeit ein Naturerlebnis der besonderen Art.

Als Tor zum Solling ist Uslar von einem der größten geschlossenen Waldgebiete unseres Landes umgeben:
dem Naturpark Solling-Vogler, mitten im Weserbergland.

Waldgebiet des Jahres 2013 – Der Solling. Die ca. 400 Quadratkilometer große Waldlandschaft ist nach dem Harz das zweitgrößte zusammenhängende Waldgebiet Niedersachsens.

Ausgedehnte Wälder, unterbrochen durch offene Wiesentäler mit klaren Bächen und
Quellen ergänzen das Bild einer vielfältigen Waldlandschaft, die sich bis auf die 528 m hohe Buntsteinkuppe hochzieht. Genießen Sie die fantastischen Aussichten auf das Wesertal und die umliegende Landschaft.

Doch nicht nur für den Tourismus bietet das Uslarer Land optimale Voraussetzungen. Schon wegen der günstigen Lage mitten in Deutschland finden sich hier die unterschiedlichsten Industriebetriebe. Auf eine lange Tradition können Unternehmen zurückblicken, die auf die Rohstoffe Holz, Wasser und Sand angewiesen sind. In den letzten Jahrzehnten haben sich Metall- und Textilindustrie, Motorenbau und Umwelttechnik ebenso wie soziale Dienstleistungen zusätzlich entwickelt. Komplett erschlossene Industrieflächen stehen zur Ansiedlung weiterer Firmen bereit

Der hohe Wohn- und Freizeitwert spiegelt sich daneben auch in neuen attraktiven Baugebieten wider.

Alle umliegenden Städte wie Göttingen, Northeim, Einbeck, Hann. Münden, Höxter oder Holzminden sind etwa gleich weit entfernt und mit dem Auto in einer halben Stunde zu erreichen. Nach Kassel und Hannover kommt man in 60 bzw. 80 Minuten.

Quelle: Wikipedia, www.uslar.de